Trainerprofil von Annemarie Stangaciu

Jahrgang: 1977
Region: Stuttgart
Favoriten: Bouldern, Psyche, Reha/Prävention, Wettkampf

Nichts hat mich so nah an mich selbst gebracht, sowie an meine eigenen physischen und psychischen Grenzen als das Klettern. Und nichts fasziniert mich mehr als der menschliche Körper und seine Bewegungsfähigkeit.
Mit Klettern habe ich im Jahr 2005 angefangen. Als blutige Anfängerin war ich sehr motiviert und ein Jahr darauf schon im 9 Grad am Fels unterwegs. Gleich im Anschluss hatten mich Wettkämpfe sehr motiviert. Sieben Jahre später entschied ich mich, dass ich doch lieber draußen am Fels bin.
Die Wettkampfzeit hat mir gezeigt, wie komplex es eigentlich ist am entscheidenden Tag, meistens früh morgens, Routen richtig zu lesen, eine gute Taktik zu planen, in nur einem Versuch alles fehlerfrei zu machen, die richtige Konzentration zu haben und den richtigen Rhythmus zu finden.
Im Jahr 2011 bin ich als Trainerin für die Wettkampfgruppe der Sektion Schwaben in Stuttgart eingestiegen. Bei der Jugendarbeit liegt mein Fokus auf Leistungssport mit dem Schwerpunkt Prävention: ich möchte die Kinder und Jugendlichen damit auf dem besten Weg zu ihrer Leistung begleiten. Dies ist mir vor allem im sogenannten goldenen Alter wichtig. Mit gezieltem und altersgerechtem Training kann man sehr viel bewegen. Nur durch Prävention von Verletzungen kann, bei ständiger physischer und psychischer Entwicklung, ein idealer und altersgerechter Leistungsaufbau stattfinden. Hier wird die Basis für sportliche Leistungen gelegt. Und genau hier ist die Gefahr von dauerhaften Schäden sehr hoch. Meine Gedanken gehen immer über die sportliche Karriere hinaus. Am liebsten ist es mir wenn die Athleten ihren Lebensweg gesund und mit einer abgeschlossenen Schulausbildung weiter gehen. Das ist mir wichtiger als die ständige Jagt auf Titel.
Da mir die Prävention in Leistungssport so wichtig ist, hatte ich mich dazu entschlossen, mich in dieser Richtung weiterzubilden. Das Functional Movement Screen ist ein wichtiges Instrument für die Prüfung und Steuerung grundsätzlicher Bewegungsmuster ohne die der menschliche Körper im allgemeinen nicht korrekt funktioniert, was früher oder später in eine Sackgasse mit Verletzung, Überlastung und Fehlbelastungen führt. Es richtet sich an alle, die am Bewegen interessiert sind. Dies kann nach der Testdurchführung durch gezielte Übungen für die Mobilität und Stabilität verbessert werden. Dadurch wird eine stabile Basis für das spezifische Training erschaffen. Und es fängt natürlich nicht mit dem einarmigen Klimmzug an, sondern mit der Basis des Lebens: das Atmen.
Ihr kennt das sicher: voll motiviert und super in Form nach dem langen Wintertraining: Fatz ist das Ringband weg, die Schulterkapsel verletzt oder die Bizepssehne angerissen. Und es war alles umsonst. Dem möchte ich vorbeugen.
Als Schiedsrichterin bin ich ebenfalls auf Wettkämpfen. Dadurch ergibt sich eine ganz andere Perspektive für mich. Dies hat mich als Athlet und Trainer vervollständigt.
Wichtige Aspekte im Training sind natürlich auch das Training in sich, sowie die Gesundheit, die Regeneration, Ernährung, Mentale Vorbereitung, Schlaf, Schule, Familie etc. Ich unterstütze jeden, der Interesse an Personal Training, einem Trainingskonzept, Trainingsplan, Verbesserungsvorschlägen oder Analyse hat.

Qualifikationen:
Trainer B und C Sportklettern Leistungssport
Schiedsrichter  C Lizenz
Zertifizierter Trainer für functional movement screen (FMS)
Fremdsprachen: Englisch, Französich
Muttersprachen: Deutsch, Rumänisch

Adresse:
70567 Stuttgart
Mobil: 0049 170 3649 825

Profile im Internet:

Kontakt Trainer

Du willst deinen Trainer erstmalig kontaktieren.
Fülle die Pflichtfelder aus und benenne deine Wünsche.

Du hast deinen Trainer gefunden und mit ihm einen Trainingstermin vereinbart. Sofern du ihr/ihm vorab Informationen über deine aktuelle Situation mitteilen willst, kannst du es mit diesem Selbstauskunftsformular tun.

Schwierigkeitsgrad

Stärken und Schwächen

Bitte rechnen Sie 6 plus 1.